Vergleich Schafmilch Kuhmilch

Unterschiede zwischen Schafmilch und Kuhmilch auf einen Blick

Auf dieser Seite finden Sie einen vergleich zwischen den Vor und Nachteilen sowie den Nährwerten von Schafs- und Kuhmilch.

Factbox Schafmilch

  • Nährwerte von 100 ml Schafsmilch im Überblick:
  • 97 kcal / 404 kJ
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • 6 Gramm Fett

Factbox Kuhmilch

  • Nährwerte von 100 ml Kuhmilch im Überblick:
  • Vollmilch: 64 kcal / 269 kJ, Fettarme Milch: 49 kcal / 203 kJ, Magermilch: 36 kcal / 151 kJ
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • Vollmilch: 4 Gramm Fett, Fettarme Milch: 2 Gramm Fett, Magermilch: 0,1 Gramm Fett

Vorteile Schafmilch

Eiweiß

Die Schafmilch ist mit rund 5,5 % Protein eine sehr eiweißreiche Milchart. 

Fett

Der Fettgehalt liegt mit 6,2 g pro 100 g auch höher als bei anderen Milcharten. In der Schafmilch ist das Fett wesentlich feiner verteilt als vergleichsweise in der Kuhmilch. Die Fettmoleküle weisen eine kleinere Struktur auf. Daher ist für viele Menschen Schafmilch besser bekömmlich als Kuhmilch. Ein wissenschaftlicher Beleg gibt es dafür allerdings nicht. Die Konzentrationen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist bei Schafsmilch auch wesentlich höher als bei andern Milcharten.

Nährstoffe

Aufgrund der höheren Nährstoffdichte der Schafmilch gegenüber der Kuhmilch gilt diese als besonders gesund. Schafsmilch besitzt mehr Kalium, Calcium, Eisen und Kupfer sowie die Vitamine A, B2, Biotin, B12, Niacin und Vitamin C finden als wie Kuhmilch. Auch die Orotsäure ist in der Schafsmilch mit einem Anteil von 350-450 mg/l höher als bei einer Kuhmilch mit ca. 100 mg/l. Es wird davon ausgegangen, dass sich die Orotsäure positiv auf Herz und Leber auswirkt und dient außerdem zum Transport von Magnesium in die Körperzellen.

Besonderheiten Schafmilch

Schafmilch wird eher selten getrunken. Aufgrund des hohen Eiweiß und Fettgehalts eignet sich Schafsmilch speziell für die Käseherstellung.

Sie wird in Mitteleuropa hauptsächlich in Form von Käse verzehrt. Immer mehr in Mode kommt allerdings das Schafsjoghurt bzw. Schafmilchjoghurt oder auch Joghurt griechischer Art genannt.

 

Nachteile Schafmilch gegenüber Kuhmilch

Der Folsäuregehalt der Schafsmilch ist gegenüber der Kuhmilch etwas geringer. Ein Schafsmilch besitzt mehr Kalorien als Kuhmilch.

 

Warum ist Schafmilch gesünder als Kuhmilch

Schafmilch gilt als sehr gesund – doch ist Sie es auch? Schafmilch enthält doppelt so viel Eiweiß und auch doppelt so viele Mineralstoffe wie Kuhmilch.

Die Schafsmilch weist eine höhere Nährstoffdichte als Kuhmilch auf. Der hohe Gehalt an Orotsäure soll sich positiv auf Herz und Leber sowie die Lern- und Merkfähigkeit auswirken. Generell werden viele Heilwirkungen der Schafmilch mit dem hohen Orotsäuregehalt erklärt, sind aber meist nicht mittels einer Studie bestätig.

Die höheren Nährstoffwerte in der Schafsmilch lassen sich auch biologisch erklären. Der Verdauungstrakt eins Schafs ist im Vergleich zu anderen Tieren wesentlich länger (z.B. 7,5-mal länger, als der eines Schweins). Durch den längeren Verdauungstrakt können Schafe mehr Spurenelemente, Vitamine und Enzyme aufnehmen, was sich wiederum auf die Milch auswirkt.

Schafsmilch gilt auch als besser verdaulich, wodurch sie sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Hast du Fragen?

Nimm mit uns Kontakt auf:

-

13 + 14 =