Über Schafe

Unsere Milchproduzenten

Schafe werden schon seit über 8.000 Jahren von uns als Nutztiere gehalten. Das Schaf wurde laut Wissenschaftlern noch vor dem Rind durch den Menschen domestiziert, was es zu einem unserer längsten Begleiter macht.

Das Hausschaf ist die domestizierte Form des Mufflons. Als Milch-, Lammfleisch- beziehungsweise Hammelfleisch-, Woll- und Schaffelllieferant spielt es in unsere Geschichte eine zentrale Rolle in der Ernährung und Bekleidung.

Ein Schaf ist genügsamer als ein Rind und findet auf schlechtem Boden meist Futter. Speziell in ärmeren Ländern wird das Schaf deshalb als Milch- und Fleischlieferant gehalten. Im gesamten Mittelmeerraum ist das Schaf ein wichtiger Fleischlieferant wobei es bei uns in Mitteleuropa in erster Linie zur Herstellung von Milch und somit Milchprodukten verwendet wird.  Kälte macht den Schafen nichts aus hingegen verdirbt schlechte Stallluft und Hitze dem Schaf den Appetit. Dadurch geben sie auch keine Milch.

Schafbestand

Auf der Welt wird der Bestand auf ca. eine Milliarde Tiere geschätzt, wovon ca. 40% in Asien leben. Auf dem afrikanischen Kontinent werden rund 20% angenommen. Aufgrund der hohen Schafsdichte in Australien und Neuseeland sind rund 15% der Schafe in Ozeanien und Australasien beheimatet. Die restlichen 25% verteilen sich auf Europa und Amerika.

 

Schafrassen

Schafe lassen sich auf verschiedene Arten aufteilen (z.B.: Wolltyp) in unserer Betrachtung ist aber die Haupnutzung der Schafsrasse die wichtigste Einteilung. Es wird unterschieden zwischen:

  • Wollschafe
  • Fein-, Misch- und Grobwollschafe
  • Woll-Fleischschafe (sogenannte Zweinutzungsrasse)
  • Fleischschafe: Schwarz-, Weiß- und Blauköpfiges Fleischschaf
  • Milchschafe: Ostfriesisches Milchschaf
  • Pelzschafe: Karakulschaf, Gotlandschaf

Wir werden uns auf dieser Seite das Milchschaf genauer betrachten

Das Milchschaf

Factbox Milchschaf

  • Meistverbreitete Rasse: Ostfriesische Milchschaf:
  • Lebendgewicht bis circa 70 bis 100 Kilogramm
  • Es liefert jährlich ca. 4 bis 5,5 Kilogramm weiße, halbfeine, lange Wolle
  • Durchschnittlich 300 bis 600 Kilogramm Milch pro 240-bis-300-Tage-Laktation
  • Milch mit einem Fettgehalt von 5 bis 7 %, einem Eiweißgehalt von 4 bis 6 % und 16 Prozent Trockensubstanzgehalt

Milchschafzucht

Im Alter von sechs bis sieben Monaten erreichen die Jungschafe in der Regel ihre Zuchtreife. Das erste Mal bringen sie somit im Alter von einem Jahr ihre Lämmer zur Welt. In den ersten 12 Lebenswochen legen die Lämmer rund 300 bis 400 Gramm pro Tag zu. Ein Grund dafür ist die Reichhaltige Schafsmilch. Durchschnittlich bekommt ein Schaf pro Jahr zwei Lämmer.  

 

Schafhaltung

Schafe werden meist in den folgenden drei verschieden Haltungsformen gehalten.

  1. Wanderschäferei mit ca. 20 % des Schafbestandes. Die Schafhirten ziehen mit den Schafen von Weidefläche zu Weidefläche. Dies kann jahreszeitliche oder nahrungstechnische Gründe haben..
  2. Standortgebundene Hüte-Haltung mit ca. 40 % des Schafbestandes. Bei dieser Haltungsform werden Schafe meist im Winter in einem Stall und im Sommer auf angeschlossenen Weiden gehalten.
  3. Koppel- und Einzelschafhaltung mit ca. 40 % des Schafbestandes.

Hier werden die Schafe in umzäunten Weideflächen gehalten. Es werden entweder Standweiden oder Umtriebsweiden (regelmäßiger Wechsel zwischen Weiden und Mähen) verwendet.

 

Milchproduktion

Die Laktationsperiode des Schafes (der Zeitraum, in dem das Schaf Milch gibt) ist abhängig davon, wie intensiv die Schafe gehalten und gefüttert werden. Im Schnitt beträgt dieser Zeitraum 150 bis 180 Tage, wobei das Schaf im Durchschnitt 200-400 Liter Milch gibt.

Spezielle Zuchtschafe, die gezielt für die Milchproduktion gezüchtet werden, schaffen eine Milchleistungen von 540-650 kg pro Jahr.

Muttertiere werden zweimal täglich in einem Melkrhythmus von 12 Stunden gemolken, was bei einem Melkertrag von 0,8-1,8 Liter pro Tag die Milchgewinnung sehr arbeitsintensiv gestaltet.

Schafsbezeichnungen

Lamm: Schafbaby, das nicht älter als ein Jahr ist

Milchlamm: säugt noch Muttermilch. Mindestens acht Wochen alt, aber nicht älter als sechs Monate.

Mastlamm: Schaf bis zu einem Alter von einem Jahr.

Hammel: männliches, kastriertes, über ein Jahr altes Tier.

Schaf, weiblich: über ein Jahr alt. Oft auch in der Zucht Mutterschaf genannt.

Bock: männliches Schaf, das nicht kastriert und älter als ein Jahr ist.

 

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf:

-

1 + 9 =

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Warenkorb ist leerZurück zum Shop